Die Jugendwerkstatt als Ort der Generationen

Moderne Bildungs- und Beschäftigungsstätte

Die neue Gemeinschafts-Werkstatt entsteht zwischen Busbahnhof und Wilhelm-Dopatka-Stadtpark und fasst die Angebote der drei Einrichtungen Jugendwerkstatt, JobService Leverkusen gGmbH und Dampfbahn Leverkusen e. V. räumlich zusammen.
Bruttogeschossflächeca. 1.561 m²
KooperationspartnerJugendwerkstatt, JobService Leverkusen gGmbH und Dampfbahn Leverkusen e.V.
InvestorStadt Leverkusen

Das Gebäude der bestehenden Jugendwerkstatt soll mit ca. 1.561 m² Bruttogeschossfläche als „Ort der Generationen – Werkstatt für Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen“ neu entstehen.
Durch die neue gemeinsame Werkstatt zwischen Busbahnhof und Wilhelm-Dopatka-Stadtpark werden Angebote der drei Einrichtungen Jugendwerkstatt, JobService Leverkusen gGmbH und Dampfbahn Leverkusen e. V. räumlich zusammengefasst. So soll die bereits vorhandene Fortbildungs- und Integrationsarbeit am Standort erweitert und die Zusammenarbeit gefördert werden.

Die Jugendwerkstatt bietet berufsorientierende und berufsvorbereitende Maßnahmen mit pädagogischer Begleitung, und damit eine wichtige Unterstützung für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 27 Jahren auf ihrem Weg in ein dauerhaftes Beschäftigungsverhältnis.

In sozial benachteiligten Stadtteilen sind Bildung und Förderung von Kindern und Jugendlichen von besonderer Bedeutung. Die im Stadtteil vorhandene Jugendwerkstatt an der Dühnnstraße ist ein wichtiger Bestandteil der Unterstützung von Jugendlichen auf ihrem Weg in ein Beschäftigungsverhältnis.

Bei der Jugendwerkstatt handelt es sich um eine berufsorientierende und berufsvorbereitende Maßnahme mit pädagogischer Begleitung in Trägerschaft der Stadt Leverkusen.

Entsprechend besteht die Zielgruppe aus Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter von 16 bis 27 Jahren, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, denen der Einstieg ins Berufsleben aus den unterschiedlichsten Gründen aber noch nicht gelungen ist. Die Jugendwerkstatt bietet gemeinsam mit einem Berufskolleg in Leverkusen an, den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 zu erwerben. Der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 kann im Rahmen der externen Prüfung erworben werden. Es existieren zurzeit zwei Werkbereiche, Metall/Lager und Hauswirtschaft/Textil. Zusätzlich wird momentan die Ansiedlung des Werkbereiches Lager/Logistik etabliert.

Da die Räumlichkeiten der Jugendwerkstatt nicht mehr den funktionalen und baulichen Anforderungen der Einrichtungen entsprechen und es wirtschaftlich nicht möglich ist, das vorhandene Gebäude für den notwendigen Bedarf herzurichten, ist eine Verlagerung der Einrichtung innerhalb des Stadtteils Wiesdorf erforderlich.

Für das Projekt Neubau Jugendwerkstatt wurde das Grundstück der JobService Leverkusen gGmbH (Am Stadtpark 23, Rathenaustraße 87) ausgewählt. Das Grundstück bietet aufgrund der Nähe zur City zum Bahnhof Leverkusen-Mitte / Busbahnhof Wiesdorf sowie zu den Erholungs- und Freiflächen des Stadtparks ideale Standortvoraussetzungen. Die JobService Leverkusen gGmbH ist bereits ein langjähriger Projektpartner der Jugendwerkstatt und ebenfalls im Bereich der sozialen und beruflichen Qualifizierung und Unterstützung von Leverkusener Bürgerinnen und Bürgern im Bezug öffentlicher Transferleistungen tätig.

Auf dem Gelände der JSL sollen zukünftig Neubauten für beide Einrichtungen entstehen. Die räumliche Zusammenlegung beider Einrichtungen verspricht einen Synergieeffekt, durch den man die langjährige gute Kooperation weiter ausbauen möchte. Durch eine gemeinsame Werkstatt für Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen mit Lage im Wilhelm-Dopatka-Stadtpark kommt als dritter Kooperationspartner der Verein Dampfbahn Leverkusen e.V. (DBL) hinzu, so dass auch hier eine bereits vorhandene Zusammen- und Integrationsarbeit am Standort weiter gefördert wird.

Der Neubau von Einrichtungen der Jugendwerkstatt, der JobService Leverkusen gGmbH und dem Verein Dampfbahn Leverkusen e. V. als „Werkstatt für Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen“ am Standort Stadtpark/Realschule Am Stadtpark würde ca. 1.561 m² Bruttogeschossfläche (BGF) umfassen. Die Stadt Leverkusen strebt für das Projekt „Ort der Generationen – Werkstatt für Bildungs- und Beschäftigungsmaßnahmen“ aktuell eine Förderung im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes über die Städtebauförderung an.

Mittel- bis langfristig ist zusätzlich vorgesehen, sowohl den Park zukunftsorientiert als Freizeit- und Bewegungsfläche zu entwickeln als auch dessen Einrichtungen zu modernisieren und besser in ihr Umfeld und den städtischen Kontext zu integrieren. Umbau- und Aufwertungsmaßnahmen sollen den Park mit dem Bereich des ehemaligen Sportplatzes wieder nutzbar machen und zusammen mit anderen Projekten im Park helfen, die Grünanlage zu revitalisieren und einer dauerhaften Nutzung als Freizeit- und Aktivitätsfläche besonders für Jugendliche zuzuführen.

Externer Link
Information der Stadt Leverkusen

Sie interessieren sich für das Projekt?
Als Investor, Bauunternehmer oder 
Unternehmen auf der Suche nach einem Standort?

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und wir bringen Sie mit den richtigen Ansprechpartnern für Ihr Anliegen in Verbindung.

Wirtschaftsförderung Leverkusen
Achim Willke
Dönhoffstraße 39
51373 Leverkusen
Tel. 02 14/8331-40
willke@wfl-leverkusen.de

Stadt Leverkusen | Stadtplanung
Stefan Karl
Haupstraße 101
51373 Leverkusen
Tel. 02 14/4 06-61 01
61@stadt-leverkusen.de


Nächstes Projekt
Quartierstreffpunkt Dönhoffstraße

Vorheriges Projekt
Aufwertung Funkenplätzchen